Ofengemüse mit Kräuterquark

Wenn der Kopf leer ist und man nicht weiß was es mal wieder zum Essen geben soll, dann kommt hier ein Allroundtalent das garantiert für die ganze Familie funktioniert: Ofengemüse. Es ist kinderleicht, gesund und schnell zubereitet.  Das Schälen und Schnippeln können wir Euch nun nicht abnehmen, aber selbst das ist für Faule in fünf Minuten machbar, der Rest erledigt Euer Ofen ganz von allein. Damit das Ganze nicht zu trocken wird, reichen wir einen Kräuterquark oder selbst gemachten, weniger süßen Ketchup dazu.

Zutaten: Für 4 Portionen

1 Kohlrabi
3 Möhren
1 Süßkartoffel
450 g Kartoffeln
1 Zweig Rosmarin
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer
250 g Quark
75 ml Milch
75 g Schafskäse
Kräuter Eurer Wahl

1. Backofen auf 200° vorheizen. Kohlrabi schälen, Möhren und Kartoffeln gründlich abbürsten und nur wenn nötig schälen

2. Kohlrabi, Möhren und Kartoffeln in 2 cm dicke Stifte schneiden. Rosmarin waschen und trocken schütteln. Die Nadeln abstreifen und hacken. Rosmarin und Öl unter das Gemüse mischen und mit Salz und Pfeffer würzen. Wer es kräftig mag, kann auch noch 2-3 zerdrückte Knoblauchzehen beimischen.

3. Backblech mit Backpapier auslegen, das Gemüse darauf verteilen und im heißen Ofen in 25-30 Min. goldgelb backen.

4. Inzwischen für den Dip den Quark mit Milch und Feta zu einer cremigen Masse pürieren und mit wenig Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss mit Kräutern garnieren.



Variante

Schmeckt auch besonders gut mit Süßkartoffeln, Pastinake, Fenchelknolle oder Roter Beete.
Wer es saftiger mag, kann das Gemüse wahlweise vorher in etwas Salzwasser blanchieren und mit etwas
Kochwasser backen, diese Variante ist nicht ganz knusprig aber dafür süßlicher im Geschmack.

Author: Me Chuthai

Me arbeitet als selbstständige Fotografin, sie hält Menschen, Landschaften und mit Vorliebe Food vor ihrer Linse fest. Als Foodie hat sie eine Schwäche für New York Cheesecake und Ramen.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.